Corona - News

aktualisiert am 25. Juni 2020

Seit 11. Mai haben wir im Zuge der Corona-Lockerungsmaßnahmen unsere Öffnungszeiten für unsere Kunden wieder ausgeweitet.

Aufgrund der ungewissen Fortentwicklung der Corona-Pandemie werden wir diese Öffnungszeiten in der Ferienzeit unverändert belassen.

Aktuelle Entwicklungen zeigen, dass die Pandemie noch nicht überwunden ist und es ggf. zu einem erneuten regionalen oder bundesweiten Lock-Down kommen kann.

Wir haben uns deshalb mit den Öffnungszeiten der Filialen Jördenstorf, Dargun, Penzlin, Möllenhagen und Mirow bewusst flexibel aufgestellt.

Geänderte Öffnungszeiten gelten weiterhin in folgenden Geschäftsstellen:

  • Jördenstorf: Montag und Dienstag
  • Dargun: Donnerstag und Freitag
  • Möllenhagen: Montag und Donnerstag
  • Penzlin: Dienstag und Freitag
  • Mirow: Donnerstag und Freitag.

An den anderen Wochentagen bleiben die genannten Filialen weiterhin für den Service geschlossen. Die Kundenberater*Innen vor Ort nutzen diese Tage für persönliche Kundenberatungen unter Einhaltung aller geltenden Schutzregeln. Daher finden diese Beratungen auch nur nach vorheriger Terminvereinbarung statt.

  • Die Filialen in Groß Wüstenfelde, Blankensee und Rogeez bleiben vorerst weiterhin geschlossen.

Die genauen Öffnungszeiten finden Sie stets aktuell auf unserer Homepage oder als Aushang in Ihrer Filiale vor Ort.

Der Schutz unserer Kunden und Mitarbeiter hat für unser Handeln und unsere Entscheidungen höchste Priorität. Daher haben wir verschiedenste Sicherheitsvorkehrungen getroffen.

Schutzmaßnahmen im Service und der Kundenberatung

  • Hinweise für Abstandsregeln wurden angebracht.
  • Ausstattung der Service- und Beraterplätze mit Schutzwänden.
  • Kunden und Mitarbeitern wird empfohlen, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
  • Kundenberatungen vor Ort finden nach vorheriger Terminvereinbarung statt.
  • Auf Wunsch können Beratungen auch telefonisch durchgeführt werden.

Über mögliche Veränderungen werden wir Sie an dieser Stelle laufend informieren.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund!

Bankgeschäfte

Online-Banking

Erledigen Sie Ihre Bankgeschäfte ganz bequem in Ihrem Online-Banking. Nutzen Sie diesen Service 7 Tage die Woche rund um die Uhr.

Telefonisch

Um Ihr Anliegen zu besprechen oder einen Termin zu vereinbaren sind Ihre persönlichen Kundenberater/innen gern auch telefonisch für Sie da. Auch Filialen, die vorübergehend geschlossen sind, sind telefonisch für Sie erreichbar.

Geschäftsstellen

In der folgenden Übersicht informieren wir Sie stets aktuell über die Öffnungszeiten unserer Filialen.

Bargeldauszahlung / Bargeldeinzahlung

Sollten einzelne Geschäftsstellen vorübergehend geschlossen bleiben, sind die Selbstbedienungsbereiche weiterhin für Sie in Betrieb.  

Schützen Sie sich vor aktuellen Betrugsmaschen

Betrüger versuchen momentan die aktuelle Situation auszunutzen, um an persönliche Daten zu gelangen.

Folgende Szenarien sind denkbar

  • Abwandlung des Enkel-Tricks (Corona-Enkel)
  • falscher Spendenvorwand für Forschung
  • Information von Behörden und Institutionen
  • Bankberater-Vertretung: Der eigentliche Bankberater sei abwesend und die Vertretung benötigt Zugang zum Online-Banking, um die Beratung sicherzustellen.


Die Mitarbeiter der Raiffeisenbank Mecklenburger Seenplatte eG werden Sie nie - weder telefonisch noch per E-Mail - nach Zugangsdaten fragen, Sie zu einer "Testüberweisung" auffordern oder Sie bitten, eine TAN zu erzeugen und mitzuteilen.


Finanzielle Hilfe für Ihr Unternehmen

 

Wir stehen als starker Partner an Ihrer Seite.

In vielen Betrieben kommt es derzeit infolge des Coronavirus zu Auftragseinbrüchen und dadurch zu finanziellen Engpässen – vielleicht ist auch Ihr Unternehmen bereits davon betroffen. Wir stehen auch in dieser schwierigen Zeit als starker Partner an Ihrer Seite.


Fragen und Antworten

Ist die Raiffeisenbank Mecklenburger Seenplatte eG auf das Coronavirus vorbereitet?

Als Kreditinstitut haben wir Notfallpläne für viele verschiedene Szenarien, um die Fortführung des Geschäftsbetriebes gewährleisten zu können. Ziel ist es, jederzeit die Geschäfte unserer Kunden aufrecht zu erhalten und einen entsprechenden Ablauf innerhalb der Bank zu gewährleisten.

Um schnell und optimal auf die Empfehlungen der Gesundheitsbehörden und des Robert-Koch-Institutes reagieren zu können, haben wir uns an die momentanen Gegebenheiten angepasst und ein entsprechendes Gremium gebildet, das regelmäßig über die aktuelle Lage berät. Dieses Vorgehen entspricht auch dem bei vorherigen, vergleichbaren Situationen, wie beispielsweise bei H5N1 (Vogelgrippe) oder SARS.

Was tut die Raiffeisenbank Mecklenburger Seenplatte eG, um die Infektionskette zu unterbrechen?
Kann ich mich am Geldautomaten oder anderen SB-Geräten anstecken?

Wir reinigen und desinfizieren in regelmäßigen Abständen die SB-Geräte und insbesondere die Oberflächen, die direkten Hautkontakt zum Kunden haben (Touchpads, Bildschirme, Tastenfelder, etc.). Da sich Coronaviren in der Regel von Mensch zu Mensch übertragen, sind Geldautomaten oder SB-Geräte nicht mehr oder weniger gefährlich als andere öffentliche Gegenstände. Eine Ansteckung über Oberflächen, die sich nicht im direkten Umfeld eines Erkrankten befinden, erscheint daher unwahrscheinlich, zudem auch bislang keine Fälle einer solchen Übertragung vorliegen.

Auch hier gilt, dass eine gründliche Handhygiene wichtiger Teil der Vorsorge ist, für die alle etwas tun können.

Wie hoch ist die Ansteckungsgefahr bei Bargeld?
Wie schützt die Raiffeisenbank Mecklenburger Seenplatte eG ihre Mitarbeiter?
Wie komme ich an Geld, wenn die Raiffeisenbank Mecklenburger Seenplatte eG meine Filiale vorübergehend schließen muss?

Sollten einzelne Geschäftsstellen vorübergehend geschlossen werden, bleiben die Selbstbedienungsbereiche weiterhin in Betrieb. Von möglichen Einschränkungen in diesem Bereich ist aus aktueller Sicht nicht auszugehen.