Wir gehen gemeinsame Wege

Fragen und Antworten zur Fusion der Raiffeisenbank eG, Malchin und der Raiffeisenbank Mecklenburger Seenplatte eG

Hier finden Sie die Antworten auf die wichtigsten Fragen

Wir werden diese Übersicht stetig ergänzen und aktualisieren.

Warum ist die Fusion sinnvoll?

Wachsende bürokratische Auflagen aus Meldepflichten sowie weitere aufsichtsrechtliche Vorgaben lassen die Verwaltungskosten erheblich ansteigen. Hinzu kommt die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank, die unsere Erträge deutlich reduziert.

Als verantwortungsvolle Kaufleute wissen wir, wenn Erträge sinken und Kosten steigen, müssen wir rechtzeitig gegensteuern, um auch in Zukunft mit Erfolg zu wirtschaften. Eine Fusion würde nachhaltig die Kosten reduzieren, da alle bürokratischen Aufgaben nur einmal erfüllt werden müssen.

Wir haben uns das Ziel gesetzt, eine starke selbstbestimmte Bank in unserer Region zu schaffen. Wir haben gegenüber unseren Mitgliedern, Kunden und Mitarbeitern die klare Verpflichtung, die Bank heute und nicht erst morgen zukunftsorientiert auszurichten.

Wie lautet der Name der neuen Bank?

Die Raiffeisenbank Mecklenburger Seenplatte eG und die Raiffeisenbank eG, Malchin verschmelzen zur Raiffeisenbank Mecklenburger Seenplatte eG.

Wann findet die Fusion statt?

Im Mai 2019 haben die Mitglieder der Raiffeisenbank eG, Malchin und der Raiffeisenbank Mecklenburger Seenplatte eG mit überwältigender Mehrheit der Fusion beider Banken zugestimmt. Die juristische Fusion mit Eintragung in das Genossenschaftsregister ist für Anfang August rückwirkend zum 1. Januar 2019 geplant. Am 7. September 2019 erfolgt dann die technische Umsetzung der Fusion.

Ändert sich mein Ansprechpartner?

Uns sind Nähe und Vertrauen zu unseren Kunden und Mitgliedern sehr wichtig und das soll auch weiterhin so bleiben. Ihre bereits bekannten Kundenberater/-innen stehen Ihnen selbstverständlich auch in Zukunft zur Seite.

Gibt es Veränderungen im Filialnetz?

Im Zuge der Fusion vergrößert sich unser Geschäftsgebiet und damit auch unser Filialnetz. Die Filialen beider Banken bleiben so bestehen, wie Sie sie kennen. Durch den Zusammenschluss gehören zur neuen Bank 20 Geschäftsstellen sowie 4 SB-Filialen.

Vorteil für Sie: Sie können Ihre Bankgeschäfte im gesamten neuen Geschäftsgebiet erledigen.

Der Sitz der neuen Bank wird in Waren sein. Die Vorstände werden - wie bisher auch - in Waren und Teterow präsent bleiben.

Gibt es Veränderungen für die Mitarbeiter?

Die oberste Priorität beider Banken ist der Erhalt aller Arbeitsplätze. Es wird im Rahmen der Fusion keine Kündigungen geben. Vielmehr wird im Zuge der Fusion eine Basis geschaffen, um für die Zukunft Arbeitsplätze zu erhalten und neue berufliche Perspektiven zu bieten.

Was passiert mit meiner Kontonummer, BIC und IBAN?

Da in beiden Banken gleiche Kontonummern bestehen, ist eine Anpassung der Kontonummern in einigen Fällen erforderlich.

Für die Kunden der Raiffeisenbank Mecklenburger Seenplatte eG sind keine Änderungen der Kontonummern und der IBAN erforderlich.

Für die Kunden der  Raiffeisenbank eG, Malchin wird sich die Kontonummer ändern, wenn in der Raiffeisenbank Mecklenburger Seenplatte eG ebenfalls die gleiche Kontonummer vergeben ist.  Durch die neue Bankleitzahl wird sich für die Kunden der Raiffeisenbank eG, Malchin in jedem Fall eine Änderung der IBAN ergeben.

Diese Veränderungen werden mit der Umsetzung der technischen Fusion unserer beiden Banken am 7. September 2019 wirksam.

Wir können Ihnen heute schon fest zusagen, das die Umstellung der IBAN und die sich daraus resultierenden Auswirkungen auf den Zahlungsverkehr von uns technisch begleitet und unterstützt werden. Wir werden den Aufwand für Sie dabei so gering wie möglich halten und Sie organisatorisch unterstützen.

Genauere Informationen zum technischen Ablauf stellen wir Ihnen umfassend und rechtzeitig zur Verfügung.