easyCredit-Preis für Finanzielle Bildung

"Kreativ und spielerisch - Rund ums Geld": Das Projekt punktet bei der Jurywertung und beim Fanpreis-Voting des easyCredit-Preises für Finanzielle Bildung 2016

„Kreativ und spielerisch: Rund ums Geld“ – so lautete das Thema, mit dem sich díe Klasse 6c der Schule „das andere Gymnasium“ für die Förderung eines Projektes im Rahmen des easyCredit-Preises für Finanzielle Bildung 2016 bewarb.
Mit dem easyCredit-Preis für Finanzielle Bildung unterstützt unsere Bank das vielfältige Engagement von Institutionen, Schulen, Vereinen usw. in deren Bemühen um die Vermittlung von Wissen zum Thema „Finanzielle Bildung“ an Menschen jeden Alters.

Besonders erfreulich in diesem Jahr: Die Jury wertete das eingereichte Projekt in die TOP 60 der bundesweit 562 teilnehmenden Projekte!
Zudem bedeuteten mehr als 15.000 abgegebene Stimmen beim parallel laufenden Fanpreis-Voting einen hervorragenden 5. Platz!
Damit erfuhren die Schülerinnen und Schüler eine zusätzliche Ehrung und Würdigung ihres Projektes !

„Andere Länder, anderes Geld - verschiedene Währungen und ihr Aussehen", Unser Taschengeld – wie viel bekommen wir und was machen wir damit?", "Wie spare ich Geld sinnvoll?", Wie funktioniert und arbeitet eine Bank?", „Womit bezahlten die Menschen, als es noch keine Geld gab?“, so hießen die Untertitel zu den Sachthemen, mit denen sich die Schülerinnen und Schüler unter Anleitung ihrer Klassenlehrerin über mehr als 10 Wochen beschäftigten.

In erster Linie war es  das Ziel, dass die Schülerinnen und Schüler sich  grundlegende Kenntnisse zu nachstehen Themenfeldern selbst erarbeiten und sie darüber in die Lage versetzt werden, die Komplexität des Themas Geld zu begreifen:

- Entstehung und Rolle des Geldes
- Umgang mit Geld
- Sparen und verschiedene Anlageformen,
- vernünftiges Konsumverhalten,
- Wirtschaftskreisläufe verstehen,
- Funktionen von Banken in der Wirtschaft

Dabei sollten sie in die Lage versetzt werden, die Komplexität des Themas „Geld“ zu
verstehen und so ihre individuelle Finanzkompetenz schon früh zu entwickeln. Sie sollten lernen, mit ihrem Geld verantwortungsvoll umzugehen und ihre Geldangelegenheiten zu planen.

Da  Kinder Lerninhalte am effektivsten durch den Bezug zum Alltagsgeschehen verinnerlichen, wurde das Projekt alltagsnah und durch einen fächerverbindenden und problemorientierten Unterricht durchgeführt.
Die eigenständige Auseinandersetzung mit den Themenfeldern  zu fordern und zu fördern, damit u.a. eine Nachhaltigkeit des Wissens zu den Finanzthemen bei unseren Kindern erreicht wird - Motto „Selbst machen!“ – stand im Mittelpunkt der Projektarbeit.

 Jede Gruppe erarbeitete  anhand von Sachtexten zu ihrem Gruppenthema eine Präsentation, die letztlich in der Aufführung kleinerer Rollenspiele, in denen das erworbene Wissen über die Rolle und Bedeutung des Geldes und die Funktionsweise einer Bank, auch auf humorvolle Weise, vermittelt wurde.

Unsere Bankmitarbeiter standen gern für Befragungen zur Verfügung und stellten kindergerechtes Infomaterial zur Verfügung.
Auch ein Besuch in der das Projekt begleitenden Bank fand am 18.01.2016 statt.

Vom engagierten und kreativen Herangehen der Schülerinnen und Schüler an die Umsetzung der Projektthemen konnten sich die anwesenden Vertreter unserer Bank anlässlich der Präsentation der Ergebnisse durch alle Gruppen am 29.01.2016 überzeugen.
In diesem würdigen Rahmen anlässlich der Zeugnisausgabe für das I. Schulhalbjahr 2015/2016 erfolgte dann auch die Überreichung eines Schecks zur Projektförderung  aus Mitteln des easyCredit-Preises für Finanzielle Bildung.

Die Raiffeisenbank Mecklenburger Seenplatte eG unterstützt den easyCredit-Preis für Finanzielle Bildung bereits seit mehreren Jahren.
Neben dem finanziellen Engagement für dieses wichtige Thema bietet sie ebenfalls Veranstaltungen für Schulklassen in ihren eigenen Räumlichkeiten oder auch vor Ort in den Schulen an.
Interessante Vorträge zur Geschichte und zur Bedeutung des Geldes stehen ebenso auf dem Programm wie die Möglichkeit eines Filialbesuches und ein Blick in das „Innere“ einer Bank.
Abgerundet wird das Angebot zur Unterstützung der finanziellen Bildung über die mögliche Bereitstellung altersgerechter Lehrmittel und Broschüren zum Thema, z.B. „Umgang mit Geld“ oder „Geld & Co. – unkomplizierter als man denkt!“.