Unsere Generalversammlung 2020

Ergebnisse der schriftlichen Abstimmung

Schriftliche Generalversammlung 2020

Erstmals in der Geschichte der Raiffeisenbank Mecklenburger Seenplatte eG hat unsere Bank die Generalversammlung 2020 im schriftlichen Verfahren durchgeführt.

Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie war eine Präsenzveranstaltung leider nicht möglich. Daher haben Vorstand und Aufsichtsrat der Bank in ihrer gemeinsamen Sitzung am 25.08.2020 beschlossen, gemäß § 3 Absatz 1 COVMaßnG ein schriftliches Abstimmungsverfahren in der Zeit vom 01.11.2020 bis zum 15.12.2020 durchzuführen. 

2.555 Mitglieder haben ihre Stimme abgegeben und ihren Stimmzettel bis zum 14.12.2020 ausgefüllt an uns zurückgesandt. Diese sehr hohe Beteiligung (über 25 % unserer Mitglieder) hat uns überwältigt und zeigt die hohe Akzeptanz und Verbundenheit unserer Mitglieder mit dem genossenschaftlichen Gedanken. Die Auszählung der vielen Stimmen hat entsprechend mehr Zeit in Anspruch genommen.

Nachfolgend informieren wir Sie über die Ergebnisse der Auszählung der gültig abgegebenen Stimmen.

Wir danken Ihnen für die rege Teilnahme am diesjährigen Abstimmungsverfahren und hoffen sehr, Sie im neuen Jahr wieder zu einer Generalversammlung vor Ort begrüßen zu dürfen.

Wir wünschen Ihnen alles Gute und bleiben Sie gesund.

 

Ihre

Raiffeisenbank Mecklenburger Seenplatte eG

Der Vorstand

Chris Wallbaum                        Jens Mandelkow


Ergebnisse der Abstimmung

Bekanntmachung der Beschlussfassungen zu den einzelnen Tagesordnungspunkten

 

  • zu TOP 4: Beschlussfassung über die Verwendung des Jahresüberschusses

Dem Vorschlag des Vorstandes und des Aufsichtsrates zur Ergebnisverwendung wurde mit der gemäß Satzung erforderlichen einfachen Mehrheit gefolgt. Mit 58,9 % der gültig abgegebenen Stimmen haben sich unsere Mitglieder somit entschlossen, den ursprünglich vorgesehenen Dividendenbetrag auf neue Rechnung vorzutragen. Eine Beschlussfassung über die Verwendung des Gewinnvortrages erfolgt dann im Rahmen der Generalversammlung 2021, die dann über das Ergebnis des Geschäftsjahres 2020 berät und abstimmt

 

  • zu TOP 5: Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstandes

Allen ehemaligen und aktiven Vorstandsmitgliedern wurde mit jeweils über 99 % der gültig abgegebenen Stimmen für das Geschäftsjahr 2019 Entlastung erteilt.

Der Vorstand bedankt sich für das bekundete Vertrauen.
                                                

  • zu TOP 6: Beschlussfassung über die Entlastung des Aufsichtsrate                  

Allen Aufsichtsratsmitgliedern wurde ebenfalls mit jeweils über 99 % der gültig abgegebenen Stimmen für das Geschäftsjahr 2019 Entlastung erteilt.

Der Aufsichtsrat bedankt sich für das bekundete Vertrauen.

 

  • zu TOP 7: Wahlen in den Aufsichtsrat

Frau Sabine Lange (Wiederwahl mit 99,5 % der gültig abgegebenen Stimmen), Herr Dr. Lutz Finke (Wiederwahl mit 99,1 % der gültig abgegebenen Stimmen), Herr Torsten Roder (Wiederwahl mit 99,3 % der gültig abgegebenen Stimmen) sowie Herr Michael Tank (Wiederwahl mit 98,8 % der gültig abgegebenen Stimmen) wurden erneut in den Aufsichtsrat gewählt.

Die gewählten Aufsichtsratsmitglieder bedanken sich ebenso bei allen Mitgliedern. Sie haben bereits die Annahme der Wahl bestätigt.

Wir beglückwünschen die Mitglieder des Aufsichtsrates zur Entlastung und Wiederwahl und freuen uns, dass sie den Weg der Raiffeisenbank Mecklenburger Seenplatte eG für eine weitere Amtsperiode begleiten und mitgestalten werden.