Spielen? Aber sicher! - Die Gewinner 2020 stehen fest!

Die Raiffeisen- und Volksbanken in MV helfen mit, die Spielplätze in der Region sicherer zu machen!

Städte und Gemeinden, Kindertagesstätten, Schulen und Horteinrichtungen haben oft nicht die nötigen finanziellen Mittel, um ihren Kindern einen sicheren und erlebnisreichen Spielplatz zu bieten. Wartung, Reparatur oder auch Neubau eines Spielplatzes sprengen in den meisten Fällen die Möglichkeiten einer Kindereinrichtung.

Wir möchten Sie unterstützen und mithelfen, die Spielplätze in unserer Region sicherer zu machen.

Auch in diesem Jahr haben uns wieder viele neue Bewerbungen erreicht.

Unsere Gewinner 2020

In diesem Jahr dürfen sich

  •     die Kindertagesstätte "Fröbel´s Spielwiese" in Neubrandenburg
  •     die Gemeinde Melz (Amt Röbel-Müritz) und
  •     die Gemeinde Groß Wokern (Amt Mecklenburgische Schweiz)

über eine finanzielle Zuwendung für ihren Spielplatz freuen.

Auf allen drei Spielplätzen sind die Spielgeräte in die Jahre gekommen, sie sind an der ein oder anderen Stelle defekt und reparaturbedürftig. Jetzt können die Sanierungsarbeiten geplant und umgesetzt werden. Wir freuen uns sehr, auf diesem Wege mithelfen können, dass die Kinder in unserer Region auf sicheren Spielplätzen toben und gemeinsam spielen können.

Es fällt uns jedes Jahr nicht leicht, eine Entscheidung für die Gewinner zu treffen. Alle Bewerbungen wären wichtig, um den Kindern in unserer Region sichere Spielmöglichkeiten zu bieten. Leider konnten wir auch in diesem Jahr nicht alle Bewerbungen berücksichtigen.

Die Bewerber, die in diesem Jahr nicht zu den Gewinnern gehören, erhalten selbstverständlich von uns eine Rückantwort.   

Rückblick auf das Jahr 2019

Im Jahr 2019 wurden im Rahmen der Aktion "Spielen aber sicher" unter anderem die Kindertagesstätte "Luise Scheppler Haus" in Ivenack, die Kita "Sonnenschein" in Hohen Wangelin und die Kita "Tiefwarensee" in Waren bei der Sanierung ihrer Spielplätze unterstützt.